Wie heißt das? Und was ist das?

Hier erklären wir die wichtigsten Fachbegriffe rund-ums-Tauwerk:

Abriebfestigkeit (auch Abriebbeständikeit)bezeichnet einen undefinierte Widerstand bei Reibungsbelastung
aufschießen (auch aufschlagen)das Tauwerk in schlaufen legen (meist über die Hand) zum verstauen
Arbeitslast (auch SWL – safe work load)Lastangabe welche einen sicheren Umgang mit dem Seil darstellt (meist ca. 1/3 der Bruchlast)
BruchlastBelastungsangabe bei der das Seil reißt
daN (dekaNewton)Belastungs – Gewichtsangabe (ca. 1:1 kg)
Dyneema®Dyneema® ist ein geschützter Begriff der Firma DSM, welche aus dem Grundmaterial Polyethylen durch eine spezielle Technik diese Hochleistungsfaser produziert
Faser (auch Filament)„endlose“ Textilfaser (chem.) grundstoff für die Herstellung von Garnen
FidSpleißerwerkzeug – eine Hohlnadel zum einführen in das Tauwerk
flämisches Augeein kleines Auge am Kern-Mantel-Geflechten, bei dem der Kern entfernt und der Mantel zurückgesteckt wird – nicht zur Belastung geeignet
Garnlinienförmiges textiles Gebilde aus mehreren miteinander verdrehten Fasern bzw. Filamenten
geschlagen (auch gedreht)beschreibt ein Tauwerk aus meist 3 oder 4 Litzen, welche entgegen Ihres eigenen Drills mit ein ander verdreht sind
geschorenUmgelenktes Tauwerk z.B. über einen Block
HohlgeflechtSchlauchförmiges Seil, das durch das Verkreuzen von Litzen hergestellt wird und keinen Kern aufweist
KabelschlagSeil, dass aus mehreren Seilen (die man hier als Kardeele bezeichnet) besteht, die entgegen des üblichen 3-schäftig geschlagenen Seils verdreht ist
Kardeeleein aus Fasern verdrehtes Seil welches einen von 3 oder 4-schäftigen Seilen darstellt
Kern-Mantel-Geflecht (auch Doppelgeflecht)bezeichnet eine Tauwerk-Konstruktion welche sowohl aus einem geflochtenen Kern als auch einem geflochtenen Mantel besteht
Kinkeneine sich unter Last drehende Leine
Konstruktionbezeichnet den Aufbau eines Seils (siehe auch – geschlagen, Kern-Mantel-Geflecht, Hohlgeflecht, Quadratgeflecht)
Kriechenbeschreibts das langfristige Dehnungsverhalten unter Dauerlast
Kunstfaserbezeichnet die synthetische (chem.) Faser zur Herstellung von Tauwerk
Litzeein aus einzelnen Fasern verdrehter Teil des Geflechts
Naturfaserbezeichnet eine nicht synthetische Faser für die Herstellung von Tauwerk
Parallel Kernein Kern mit Parallel (nicht verflochtenen) Fasern
PilotleineDünne Hilfsleine welche in den Mast eingezogen wird, um das Fall zu tauschen
PilotöseTakel am Ende des Tauwerks versehen mit ein kleinen Schlaufe
PusherSpleißerwerkzeug – eine Art Dorn welcher dazu Dient Faser mit Hilfe des Fids durch das Tauwerk zu führen
QuadratgeflechtGeflecht, das durch die paarige Verflechtung von 8 Litzen hergestellt wird und einen quadratischen Querschnitt aufweist
Reck (auch Reckverhalten)spezifizier das Dehnungsverhalten einer Faser oder Konstruktion
SpiralgeflechtSchlauchförmiges Geflecht, das von seiner Konstruktion her besonders rund ist und durch das Verschlingen von Litzen hergestellt wird
SpleißDie dauerhafte und unlösbare Verbindung von Tauwerk – Verflechtung einzelner Kardeelen
Stapelfaser (auch Kammgarn)Tauwerk bestehnd aus mit spezieller Lufttechnik verzwirbelten kurzen Garnstücken, ausgezeichnet durch eine wollartige Oberfläche
TakelUmwickelung mit Takelgarn – meist Abschluss am (offenen) Ende des Tauwerks
Zwirnlinienförmiges textiles Gebilde, das aus mindestens zwei zusammengedrehten Garnen besteht